Die Mannschaft um Christine Klein musste sich nur mit einem Wimpernschlag dem Vereinsnachbar Eggelstetten beugen.

Das jüngste Team im Luftgewehr Rundenwettkampf musste sich mit 1288:1290 Ringen sehr knapp dem Kontrahent Eggelstetten in der E-Klasse geschlagen geben. Trotz bester Motivation der Schützen konnten diese ihre Trainingsergebnisse am heimischen Schießstand nicht in vollem Umfang umsetzen. Bestes Tagesergebnis schoss Mertingens Mannschaftsführerin Christine Klein mit 340 Ringen. Da Klein jedoch als Ersatzschützin in der Aufstellung mitschoss, wurde das Ergebnis nicht in die Mannsschafts- wertung mit einbezogen. Niklas Klostermeier übernahm mit 326 Ringen die Führung der vier Schützen die in der Wertung starteten, dicht gefolgt vom Geschwisterpaar Manuel und Marcel Mayr die mit jeweils 325 Ringen sich keine Blöse gaben. Der vierte im Bunde, David Ziegelmayr konnte mit 312 Ringe das Gesamtergebnis auf 1288 Ringe erhöhen.

Die Schützen aus Eggelstetten traten gleichfalls mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf.

Die Gegner lieferten mit Stempfle Anna 328, Wetzstein Vanessa ebenso 328, Hurle Helmut 311, und Braunwarth Lara 299 das Gesamtergebnis von 1290 Ringen ab.

Trotz oder gerade wegen des knappen Wettkampfergebnisses kann die junge Mannschaft gespannt auf die kommenden Wettkämpfe schauen. Mit Trainingsfleiß und Motivation stehen den Schützen alle Türen und Tore offen. Christine Klein die Mannschaftsführerin ist stolz auf ihre Truppe, Die jungen Schützen lassen sich nicht entmutigen und fiebern jedes Mal aufs Neue einem anstehenden Wettkampf entgegen so Klein in einem persönlichen Gespräch.