Für die Deutschen Meisterschaften 2017 qualifizierten sich in diesem Jahr 7 Mertinger Sportschützen. Weiß man, dass dies nur durch hervorragende Ergebnisse bei den vorausgegangenen Bayerischen Meisterschaften möglich ist, stellt man fest, dass dies eine beachtliche Leistung ist.

Am erfolgreichsten verliefen die Wettkämpfe für Rainer Sichert. Er trat in den beiden Disziplinen Sportpistole .45 ACP – Herren-Altersklasse und Sportpistole 9mm Luger – Herren-Altersklasse an und belegte dabei die Plätze 26 und 7.

Die beiden Revolverschützen Leander Eisenwinter und Eric Salomae erschossen sich die Plätze 30 und 34.

Mit dem KK-Gewehr gingen für Mertingen die beiden Schützinnen Luise Ensslin und Marie-Christin Thurner an den Start. Ensslin traf liegend hervorragende 583 Ringe und sicherte sich damit Rang 28. Ihre Vereinskameradin schoss 4 Ringe mehr, was ihr zu Platz 16 verhalf.

Mit dem Luftgewehr traf Michaela Hirschberger 383 Ringe und kam damit auf Platz 159. Das zeigt, wie hoch die Leistungsdichte bei den Deutschen Meisterschaften ist, denn diese sehr gute Ringzahl hätte bei den Schwäbischen Meisterschaften für einen Platz unter den ersten 10 gereicht.

Das wohl größte Pech hatte der Vorderladerschütze Hans Heider. Trotz reichlich früher Abreise verpasste er wegen mehrerer Verkehrsstaus seinen Starttermin um wenige Minuten und wurde von der Wettkampfleitung auch zu einem späteren Termin nicht mehr zugelassen.

Link zu allen Ergebnissen der Deutschen Meisterschaft 2017